Auf dieser Seite gibt es kleine Geschichten und Begebenheiten, die ich auf dem Trike unterwegs erfahre. Das können Reaktionen von Menschen sein , lustige Anekdoten oder einfach Beobachtungen.
Viele Trike-FahrerInnen finden sich in ähnlichen​ Situationen und erkennen sich darin wieder und manche Erlebnisse sind so liebenswürdig, dass es zu schade wäre, sie ganz für mich zu behalten. Also teile ich sie hier mit euch, um euch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Die Texte sind kurz und haben den Charakter einer Kolumne.​

​Wie Gokart!

Zwei Kinder, acht und zehn Jahre alt.
Kind 1: Cool! Wie lenken Sie?
Ich: So. Wollt ihr mal draufsitzen?

Kind 2: Wie Gokart!
Ich: Genau.
Kind 1: Darf ich mal fahren?
Ich: (In Gedanken: Nie im Leben!) Laut: Nee, da kommst du mit den Beinen nicht hin.
Kind 1: Stimmt.
Kind 2: Was transportieren Sie mit dem Anhänger?
Ich: Schau mal rein.
Kind 2: (Kiekst los) Süüüüß, o wie süüüüß, guck mal, ein Hund! (Zieht Kind 1 zum Anhänger.)
Hund: (wird unruhig, legt die Ohren an) Mist, jetzt hat die mich entdeckt. Fass mich bitte nicht an. Frauchen, hilf mir mal!
Ich: Äh, schaut mal, hier. Ich geh da jetzt kurz rein, wollt ihr so lange abwechselnd draufsitzen?
Kind 1 und 2: Jaaaaa.
Ich: Aber nicht den Hund streicheln, der beißt manchmal plötzlich.
(In Gedanken: lieber Gott oder wer auch immer dort oben, bitte vergib mir diese Lüge.)
Kind 1 (nimmt Platz) Ok. 
Kind 2 steht daneben.

Ich gehe zum Geldautomaten und schaue immer mal wieder zum Fenster raus, um zu sehen, ob sie nicht doch an den Anhänger gehen.
Ich: (Komme zurück) So, super habt ihr das gemacht. Danke fürs Aufpassen.
Kind 2 setzt sich auf das Trike, während ich alles in der Tasche verstaue und den Hund wieder in die Decken wickle.
Ich: Tschüss!
Kind 1 und Kind 2: Tschüss!